Follow us on facebook! Join us on youtube! RSS feed
Judit Varga
NEWS CONTACT BIOGRAPHY & DISCOGRAPHY MUSIC SAMPLES GALLERY PRESS & LINKS

Judit Varga offizieller Lebenslauf

geboren: 12. 01. 1979 in Győr (Ungarn)
Staatsbürgerschaft: Ungarisch

Studium

1987-1993 Liszt Ferenc Musikschule, Győr (Klavier, Flöte)
1993-98 Bartók Béla Musik-Gymnasium, Budapest (Klavier, Komposition)
1998-2004 Liszt Ferenc Musikakademie, Budapest (Klavier, Komposition)
1999- Universität für Musik und Darstellende Kunst, Wien (Klavier, Komposition, Angewandte- und Filmmusik)

Sommerakademien, Internationale Meisterkurse

1999-2004 regelmässige Teilnahme am Bartók Seminar bei Kurtág György, Manuel Hidalgo, Martin Bresnik, Marco Stroppa, Michael Jarrell, Jonathan Harvey
2000-2001 Teilnahme an der Internationalen Sommerakademie Prag- Wien- Budapest, Reichenau (A) (Kurt Swertsik, Erich Urbanner)
2001 „Achantes”, Avignon (F) (Péter Eötvös, Zoltán Jeney, Florent Boffard, Pierre-Laurent Aimard)
2004 „Neue Musik-Theater” Kurs bei Daniel Ott (Berlin D), im Rahmen des „Making New Waves” Festival Budapest (H)
2002-2005 Vip Academy, Wien (A) (Stephan Möller-Spaemann, Leonid Brumberg, Olga López, Carol Morgan, Otto Niederdorfer, Leonna Lewis)
2000-2003 ISMEAM (International Summer Meeting of Electroacustic Music) Sárvár (H)

Preise

1990, 1991, 1992 Erster Preis beim János Richter Klawierwettbewerb, Győr (H)
1992 Erster Preis mit ihrer ersten Komposition beim Nationalem Ungarischen Kompositionswettbewerb für Kinder, Győr (H)
1994 Teilnahme am „Music Garden” Moskau (R), Festival für Wunderkinder
1995 Erster Preis beim Békés-Tarhos Nationalem Wettbewerb, sowie Zeitgenössischer Musik-Sonderpreis und Publikumspreis
1995-96 Co-Moderatorin bei Duna Television Ungarn, einer Musiksendung für Kinder
1994-2003 Musikerin und Komponistin der „KOMP” Budapest
(eine Crossover-Werkstätte mit Schwerpunkt improvisierte Musik)
1998 I. Klavierkonzert, Kompositionsauftrag des Bartók Béla Symphonie Orchester, und Aufführung dessen im grossen Saal der Franz Liszt
Musikakademie Budapest, Solistin: Judit Varga
1998 und 1999 erster Preis beim Kompositionswettbewerb der Franz Liszt Musikakademie Budapest, sowie Sonderpreis für Klavier (1998)
1999 Soros Stipendium
1999- Mitglied der Musikgruppe „EAR” (Electro-Acoustic Research) als Pianistin, Keyboarderin und Komponistin, Uraufführung vieler neuer Kompositionen.
1999-2002 Mitwirkende beim Festival „Musik ohne Grenzen im Herzen Europas” Bratislava-Wien-Prag-Budapest
2001 „Composer in residence” bei „Ein klang”, Mittersill (A)
2002 und 2003 erster Preis beim Kompositionswettbewerb der Franz Liszt Musikakademie Budapest, sowie I. Preis für Klavier (2003)
2001 und 2004 Förderungspreis für Komposition der Tokyo Foundation
2003 „New Meridian” Portraitkonzert, Wien Modern, Wien (A)
2003 SKE Sonderpreis der Austro Mechana (Zeitgenössische Musik)
2003 50 Minuten Portrait über das Schaffen von Judit Varga in der ORF Hörfunkreihe „Neue Klänge”
2005 Sonderpreis des Internationalen Franz Liszt Klawierwettbewerbs
2005 II. Klavierkonzert (Quasi una cadenza...) Uraufführung
Liszt Ferenc Musikakademie, Grosser Saal, Budapest (H)
2005 Dryard-díj, VIP Academy, Wien (A)
2002, 2003, 2006 Zoltán Kodály Stipendium des ungarischen Kulturministeriums

Pedagogische und korrepetitorische Aktivitäten

2001 Richter János Konservatorium Győr (H) )
(Komposition, Partiturspiel, Musiktheorie, Instrumentation))
seit 2003 Korrepetitorin bei der Austrian Master Classes, Zell an der Pram (A))
(Gesang- Streicher- sowie Flötenklassen))
2008 Korrepetitiorin für Gesang, Wiener Meisterkurse, Wien (A))
2008 Leitung der Klavierklasse in der Maria Regina Volksschule, Wien (A))